DEKTONCLAY – DAS NEUE APPARATU-PROJEKT FÜR COSENTINO

  • Mit seinem Projekt Dektonclay untersucht der spanische Designer Xavier Mañosa die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der ultrakompakten Oberfläche Dekton® rund um das Konzept Küche.
  • Dektonclay ist vom 4. bis 9. April 2017 im Rahmen der Ausstellung Ladies and Gentlemen bei der Mailänder Designwoche zu sehen.

Cosentino, Weltmarktführer in der Produktion und im Vertrieb innovativer Oberflächen für die Welt der Architektur und des Designs, präsentiert das vom spanischen Designstudio Apparatu entworfene Projekt Dektonclay, das die Vielseitigkeit der ultrakompakten Oberfläche Dekton® untersucht. Dieses Projekt ist das Ergebnis der vor drei Jahren begonnenen Zusammenarbeit zwischen Cosentino und dem spanischen Keramikatelier und Designstudio, das von Xavier Mañosa geleitet wird.

Dektonclay ist bei der 15. Ausgabe der Mailänder Designwoche vom 4. bis 9. April in #Room1, Via Cesare Correnti 14, im Rahmen der Gruppenausstellung Ladies and Gentlemen zu sehen. Diese Ausstellung wird koproduziert von der gemeinnützigen Organisation 5VIE, deren Ziel es ist, die kulturelle und territoriale Entwicklung der historischen Altstadt von Mailand zu fördern.

Im Zuge dieses neuen Dekton®-Projekts untersucht Xavier Mañosa das Konzept Küche anhand einer Reihe von Exponaten aus ein und demselben Material, die Kochen und Essen vereinen. Inspiriert von der Idee, in allen Bereichen der Küche das gleiche Material zu verwenden, präsentiert der Designer eine Sammlung von Geschirr und Küchenutensilien, Möbelstücken und sogar einen Herd. Die Kochstelle, die Arbeitsplatte, die Töpfe und Griffe – alles wurde aus Dekton® modelliert, gepresst, gezogen und gebrannt, wobei die Formbarkeit des Materials bei der Anwendung verschiedener handwerklicher Verfahren ausgetestet wurde.

Der Designer verfolgte dabei das Ziel, neue Arbeitsformen mit Dekton® zu entdecken und herauszufinden, wie sich das Material bei unterschiedlichen Temperaturen und Dichten verhält und wie vielseitig es wirklich ist. Somit konnte Mañosa die verschiedenen Anwendungsbereiche von Dekton® untersuchen.

Dabei kamen neue und recht unterschiedliche Fragen zum kreativen Prozess auf: Wie kann die industrielle Produktion des Materials mit Mañosas handwerklicher Arbeitsweise kombiniert werden? Wie könnte man das Material anhand eines dreidimensionalen Ansatzes beleuchten? Wie erreicht man es, dass Dekton® verschiedene Kontraste, Texturen oder Farbspektren wiedergibt?

Dektonclay verbindet die handgemachten Stücke von Apparatu mit der industriell hergestellten ultrakompakten Oberfläche in der schwarzen Ausführung Spectra XGloss. Die hochglanzpolierten Dekton®-Oberflächen der Produktfamilie Dekton® XGloss warten dank einer bahnbrechenden nanotechnologischen Oberflächenbehandlung, die von der F+E- Abteilung von Cosentino entwickelt wurde, und dank eines fortschrittlichen mechanischen Polierverfahrens mit auf dem Markt einzigartigen technischen Merkmalen und einem strahlenden, kristallklaren Glanz auf.

Xavier Mañosa meint dazu: „Ich habe mich für Dekton® XGloss entschieden, da die beeindruckende glänzende Oberfläche mit dem matten Finish der modellierten Stücke kontrastiert. Dadurch kann ein besonders starker Matt-Glanz-Effekt erzielt werden.“