Sie wohnt nirgends fix, hat aber eine Wohnung in Paris. Viola von Scarpatetti (29) ist Schauspielerin und Sängerin und bekannt aus dem Schweizer Film «Heimatland». Für ihr aktuelles Fotoprojekt «Nixe» schlüpfte sie in die Rolle einer Frau, die soeben abgetrieben hat.

Damit wollte Viola dem allgemeinen Stigma eines Schwangerschaftsabbruches ein anderes Bild geben, aber der damit verbundenen Trauer trotzdem Raum lassen. Sie erklärt, es sei eine Art Wiedergeburt der Frau statt des Kindes. «Die Badewanne hat mich als Ort inspiriert, weil man da abtauchen kann, sich aber in einem kleinen, klar abgegrenzten Raum befindet. Ich mag mich erinnern, dass ich als kleines Kind oft in der Badewanne abgetaucht bin, und dann da unten in meiner Phantasie eine ganz andere Welt vorgefunden habe», erklärt die Künstlerin.

Ihre Lieblingsfarbe? «Vielleicht Violett?», sagt sie. Doch Violett alleine reicht nicht: Am liebsten mag sie die Farbe in Kombination mit Rot, Blau und Gelb, inspiriert von einem ihrer Lieblingsfilme: «Laurence Anyways» von Xavier Dolan.

Sie mag Farbkombinationen, welche das Auge überraschen. Und dies können wir wahrlich auch an den Bildern dieser Reihe erkennen.

Text: Tanya König
Photos: Saskia Widmer
Hair & Makeup: Laura Moser
Wandmalereien: Marion Nyffenegger