Seit die Maske DAS Accessoire schlechthin ist, steht in Sache Beauty die Augenpartie im Fokus. Die Nachfrage nach Augenunterspritzungen hat im Corona Jahr deutlich zugenommen, sagt Beauty2Go-Jungunternehmerin Alexandra Lüönd. Spätestens seit den Kardashians, genauer Kylie Jenner, der Jüngsten im Bunde, sind Beauty-Eingriffe kein Tabuthema mehr. Im letzten Jahr ist die Nachfrage sogar gestiegen: “Nach dem Lockdown sind die Buchungen regelrecht in die Höhe geschossen”, bestätigt Alexandra Lüönd, Gründerin und Inhaberin von Beauty2Go, mit Standorten in Zürich, Bern, St. Gallen und Luzern. “Wir haben ein vermehrtes Interesse an Beauty Behandlungen gesehen. Vor allem Toxin Auffrischungen und Hyaluron Behandlungen waren gefragt.” Doch die Augen sind spätestens seit der Maskenpflicht in den Fokus gerückt: “Die Nachfrage nach Augenringunterspritzungen hat um rund 25% zugenommen und auch die sogenannten Bella Hadid Eyes (Cat Eyes) sind beliebter denn je.”

Homeoffice made me do it
Alexandra Lüönd kann sich die Gründe hinter des Trends gut vorstellen: “Im Homeoffice verwenden viele Leute Zoom und sehen sich dadurch gezwungenermassen genauer an.” Da kann man schon die ein oder andere Stelle im Gesicht entdecken, die man optimieren könnte.

Über Beauty2Go
Die Schönheitsklinik wurde 2017 von Alexandra Lüönd in Zürich gegründet mit dem Ziel, Schönheit für jede und jeden zugänglich zu machen – so unkompliziert wie möglich. Mittlerweile hat Beauty2Go vier Standorte: Zürich, Bern, St. Gallen und Luzern. Auch das Ärzteteam ist auf sechs Personen gewachsen. Doch die Mission ist dieselbe geblieben: Beautyeingriffe sollen für alle zugänglich sein*. Dies zeigt sich bereits bei den vergleichsweise tiefen Preisen. Da sich die Klinik auf Behandlungen mit Hyaluron und Toxin spezialisiert, und demnach ein eher kleines Angebot an Eingriffen hat, und durch die enge Zusammenarbeit mit Pharmaunternehmen und den daraus folgenden guten Konditionen können die Preise niedrig gehalten werden. Beauty2Go steht für Beautification – so wird nicht nur die Better-Aging Gruppe, sondern auch ein jüngeres Publikum angesprochen, die mithilfe von Unterspritzungen etwas nachhelfen möchten. Das Ärzteteam ist hochspezialisiert auf diese Behandlungen, da ausschliesslich im Bereich der minimal invasiven Ästhetik gearbeitet wird. Die Atmosphäre ist professionell und unkompliziert zugleich. Bei Beauty2Go können Kundinnen und Kunden spontan einen Termin vereinbaren, teilweise sogar noch am selben Tag – zeitgemäss sind die Termine auch via Instagram buchbar.