The Chedi Andermatt ist stolz! Denn Arman Jafri – F&B Supervisor im The Japanese Restaurant – ist der erste Sake-Sommelier der Schweiz, welcher die Prüfung dazu direkt in Japan abgelegt hat. Für die anspruchsvolle Prüfung reiste er im Sommer 2016 nach Japan und bestand sie mit einem ausgezeichneten Ergebnis. Als besondere Anerkennung für diesen Verdienst erhielt er von seiner Lehrerin eine Flasche des exklusivsten Sake der Welt. Die gekonnte Verbindung aus Schweizer Tradition und asiatischen Elementen wird im The Chedi Andermatt gelebt und durch die Auszeichnung von Arman Jafri auf ein neues, spannendes Level gebracht. Seit kurzem darf sich Arman Jafri offiziell Sake-Sommelier nennen. Er ist damit der schweizweit erste Sake-Sommelier, der die anspruchsvolle Prüfung im Ursprungsland des Sake ablegte und sie im Juli 2016 in Tokyo mit Bravour bestand.

Die Prüfungsvorbereitungen fordern die Geschmacksnerven. Denn Sake, der klare oder weisslich-trübe Reiswein aus Japan, erweist sich für Kenner als variantenreich – mit unterschiedlichen Reissorten einerseits, andererseits mit Feinheiten, die bei 15 bis 20 Volumenprozent Alkohol liegen. Nebst intensiven Vorbereitungen in der Schweiz degustierte Arman Jafri in Japan während zehn Tagen über 300 verschiedene Sake. Arman Jafri, schon länger vom edlen japanischen Tropfen fasziniert, brillierte mit überzeugenden Resultaten. Das macht The Chedi Andermatt stolz. «Wir freuen uns, dass unser Team sich stets weiterentwickelt und sich entsprechend neugierig zeigt. Nur so entwickeln wir uns als Fünf-Sterne-Deluxe-Hotel weiter und begeistern und faszinieren unsere Gäste mit einem ausgezeichneten Service, der nicht alltäglich, sondern aussergewöhnlich ist», sagt Jean-Yves Blatt, General Manager The Chedi Andermatt.

Edel, edler, am edelsten
Nebst dem Sake-Sommelier-Titel erhielt Arman Jafri eine ganz besondere Anerkennung seiner Lehrerin. Für sein grosses Engagement und seine ausgesprochene Leidenschaft für Sake überreichte sie ihm einen der exklusivsten Sake der Welt. Denn vom «Niizawa Nightflower 2015» gibt es weltweit nur sieben Flaschen. Diese Sake-Rarität wird aus Omachi- und Yamada-Nishiki-Reis hergestellt. Und Arman Jafri besitzt nun die europaweit einzige Flasche dieses edlen Reisweins.

Der aussergewöhnlichste Sake-Keller der Schweiz
Mit dem Sake ist es wie mit dem Wein, denn verschiedene ausgeprägte und weniger intensive Tropfen ergänzen ein mehrgängiges Kaiseki-Menü – wie es im The Japanese Restaurant serviert wird – ideal und lassen die einzelnen Komponenten noch mehr munden und strahlen. Eine exquisite Auswahl an Reisweinen ist deshalb für das mit 15 GaultMillau-Punkten ausgezeichnete The Japanese Restaurant unabkömmlich. So liest sich die Sake-Karte bereits heute vielversprechend, doch Arman Jafri möchte den Gästen ein Stück japanische Kultur vermitteln, sie noch mehr für Sake begeistern. «Das europäische Sake-Know-how ist derzeit noch nicht stark ausgeprägt und verhält sich zurückhaltend. Ich möchte mein Wissen, meine Leidenschaft und Begeisterung an Interessierte weitergeben und habe mir zum Ziel gesetzt, dass wir im The Chedi Andermatt bald die beste und exklusivste Auswahl an Sake anbieten werden.» Auf der Reiswein-Karte wird sich auch Jafris bevorzugter Sake finden. Beim «Amabuki Rhododendron» handelt es sich um einen Super- Premium-Sake der Kategorie Jungmai Daiginjo, aus Omachi-Reis gewonnen mit blumig-frischem Aroma und überaus seidiger Textur. Kanpai!