Nach seiner Ausbildung zum Verlagskaufmann beginnt Walter Andreas Müller im Jahr 1966 eine Ausbildung zum Schauspieler. Dieses Studium am Bühnenstudio Zürich dauerte bis 1969. Danach folgten diverse Engagements in Deutschland an den Bühnen von Bielefeld, Köln und Rendsburg. Im Jahre 1972 kehrte er in die Schweiz zurück, wo er mehrere Jahre am Zürcher Theater an der Winkelwiese spielte. Seit 1975 ist Walter Andreas Müller als freischaffender Schauspieler an verschiedenen Theatern in der Deutschschweiz beschäftigt.  Bekannt unter seinem Namenskürzel „WAM“ ist er auch als Kabarettist, Radiomoderator, Hörspielsprecher und Parodist tätig.
28 Jahre lang agierte Walter Andreas Müller gemeinsam mit Birgit Steinegger in der Satire-Sendung „Zweierleier“ auf Schweizer Radio DRS1. Ende der 1990er-Jahre spielte WAM die Rolle des Hans Meier in „Fascht e Familie“, der ersten und erfolgreichsten Sitcom des Schweizer Fernsehens, mit 100 ausgestrahlten Folgen in den 90er Jahren. In der TV-Soap „Lüthi und Blanc“ war er danach als schwuler Modedesigner «Bela Straub» zu sehen, und parodierte in der TV-Sendung „Classe politique“ sämtliche Bundesräte. Seit 1976 spielt WAM die Kinderfigur Globi auf über 2,5 Millionen verkauften Tonträgern. Er leiht den Kinderhörbüchern nicht nur die Stimme, sondern schreibt die Skripts dazu mittlerweile auch selber.
Mehr Infos: Webseite