Im Guarda Val Maiensäss-Hotel begeben sich Gäste auf eine Reise durch die kraftvolle Bündner Natur zu sich selbst. Guarda Val Limitless ist weit mehr als nur ein Claim. Im idyllischen Weiler Sporz oberhalb von Lenzerheide erlebt man die Schönheit der Berge hautnah und ungefiltert. Das Guarda-Val-Team führt die Gäste in das ursprüngliche Bergleben ein – ob Kühe melken, Open-Air-Kochen oder Sterne gucken mit dem Teleskop.

Bestehend aus 11 bis zu 300 Jahre alten Bündner Hütten und Ställen erstreckt sich das Vier-Sterne-Haus über den gesamten Weiler Sporz. Das Guarda Val Maiensäss-Hotel und seine Umwelt sind gleichzeitig Ruhe- und Kraftort, diskret, luxuriös und ursprünglich, behaglich und abenteuerlich. Was nach Gegensätzen klingt, sind in der grenzenlosen Welt des Guarda Val aber keine. Hier finden Erwachsene ihre kindliche Neugier und unbeschwerte Freude wieder. Alles kann, nichts muss.

Komm einfach mit
Mehrmals pro Woche nimmt das Guarda-Val-Team die Gäste mit auf Entdeckungsreise. Es geht zurück in die Natur, durch die atemberaubende Bündner Bergwelt in ihrer Vielfalt. Mal hilft man dem Bauern beim Melken oder Käse herstellen. Mal entdeckt man die Umgebung hoch zu Pferd, actionreich auf dem Mountainbike oder man schlendert ganz einfach barfuss durch den Wald. Die Kulinarik kommt beim gemeinsamen Kochen auf dem Feuerring nicht zu kurz. Die selbst gesammelten Pilze, der frisch geangelte Fisch mit den heimischen Kräutern – das alles schmeckt so gut wie nie. Zusammen mit offenen Augen durch die Wälder und über die Wiesen zu streifen, ist gesund – denn Staunen aktiviert im Gehirn das limbische System, das bei der Freisetzung des Glückshormons Dopamin hilft.

Naturküche mit Sternen
Abenteuerlich, ursprünglich und doch luxuriös. Gäste sind hautnah dabei, wenn deliziöse Menüs über lichterloh brennenden Wacholderzweigen entstehen. Das Bratgut wird auf Heu gegrillt oder in der Glut gegart. Anschliessend wird alles gleich an Ort und Stelle kredenzt.

Wer es noch gediegener mag, der geht ins Restaurant Guarda Val. Beim sizilianischen Chefkoch Salvatore Frequente geniesst man die mediterran angehauchte Naturküche auf höchstem Niveau. In Erinnerungen schwelgen und mal alles loslassen Im Guarda Val startet der Tag energetisierend – bei Morgenritualen wie dem Kneippen auf dem Dorfplatz. Bei all den Eindrücken sind Momente der Ruhe wichtig. Gäste finden diese im Guarda Sana.

Über den Dorfplatz geht es zur Blockhaussauna, danach in das Holzzuber-Molkebad auf der Blumenwiese. Erfahrene Therapeuten verwöhnen mit wohltuenden Massagen, die Heilkräuter-Essenzen unterstützen beim Lösen von Verspannungen. Anschliessend lässt man auf der Heubühne die Seele baumeln – der Blick schweift dabei über das weite Tal.

So richtig romantisch wird es nachts. Der Blick durchs Teleskop relativiert alles und lässt den Alltag für einen Moment verschwindend klein und unbedeutend wirken. Dem Mond so nah sein wie nie, das Strahlen des Polarsterns fühlen, kosmische Phänomene erleben, die Lichtjahre entfernt sind. Wer denkt da nicht an die Kindheitserlebnisse in warmen Sommernächten? Im Guarda Val Maiensäss-Hotel entscheiden die Gäste aber selbst, wann sie sich ins himmlisch bequeme Bett fallen lassen möchten.