FOOD & BEVERAGE:

Wer kennt nicht den Cocktail-Klassiker mit der mexikanischen Agaven-Spirituose: die Rede ist von einer Margarita. Die Drink-Kreation zählt zu den weltweit meistverkauften Cocktails und wird in absehbarer Zukunft voraussichtlich der beliebteste Drink sein. Ein eigener Tag ist dem Cocktail bereits gewidmet: Am 22.02.2020 findet der International Margarita Day statt. Und das wenig überraschend: Die Margarita ist nicht nur an warmen Sommertagen erfrischend. Die wohlbalanciert säuerliche Note durch Limettensaft in Verbindung mit Tequila findet auch zu allen weiteren Jahreszeiten ihre begeisterten Anhänger. Essentiell ist jedoch die Wahl des passenden Tequilas – ist er doch Hauptzutat des Cocktails und damit entscheidend für das Geschmackserlebnis. Und was wäre hier idealer als Patrón Tequila – die weltweite Nummer 1 unter den Ultra-Premium Tequilas.

Doch wie kam die Margarita zu ihrem grossen Erfolg? Zur Herkunft der Margarita gibt es zahlreiche Geschichten, doch im Dezember 1953 las die Welt auf den Seiten des Esquire Magazins das erste Mal von der berüchtigten Cocktail-Kreation. „Sie kommt aus Mexiko, Señores“, hiess es und das dortige Rezept ist genau das, was heutzutage als klassische Margarita gilt: Tequila, Limettensaft, Triple Sec und ein Salzrand am Stielglas. Allerdings dauerte es noch einige Jahre, bis die Margarita richtig durchstarten konnte. So deutet vieles darauf hin, dass es Vern Underwood war, ein Spirituosenimporteur und -händler aus Los Angeles, der die Dinge ins Rollen brachte, als er bemerkte, dass einer seiner Kunden, das McHenry’s Tail o’the Cock Restaurant, mehr Tequila verkaufte als der Rest zusammen. Der Grund für diesen Erfolg war die Margarita, ein Cocktail, den der Barkeeper des Restaurants, John Durlesser, um 1939 nach seiner Freundin Daisy benannt hatte. Vom Spirituosenimporteur Underwood beworben war die Margarita Mitte der 1960er Jahre dann überall zu finden – was sich bis heute nicht geändert hat.

 

 

Doch es muss nicht immer die klassische Version des legendären Cocktails sein. Anlässlich des International Margarita Day 2020 verrät Dominic Bruckmann, Brand Ambassador von Patrón Tequila und gefragter Bartender, kreative Variationen des Cocktail-Klassikers: „Der diesjährige International Margarita Day lässt sich hervorragend mit einer La Margarita zelebrieren. Der erfrischende Cocktail überrascht durch die Litschi, die perfekt mit der Würze des Ingwer-Sirups und dem leichten Eichenholzgeschmack des Patrón Reposado ausbalanciert wird“ , so Bruckmann. „Aber auch eine Maple Margarita, Tommy’s Margarita, Picante de la Casa, Paloma oder doch klassischer die Perfect Margarita eignen sich perfekt für diesen Anlass“, ergänzt der erfahrende Bartender.