1. Für unsere Leser die noch nichts vom GWAND Fashion Festival gehört haben: Was ist das „GWAND – Sustainable Fashion Festival“ und wer steckt hinter der Organisation? 

Die GWAND ist ein international bekanntes Modefestival, wurde 1993 gegründet und bis 2004 durchgeführt. Neben vielen Modepreisen hat sie auch den damals weltweit höchsten Modepreis vergeben welcher an Designer wie Raf Simons ging, der heute Chef Designer von Calvin Klein ist. Heute ist GWAND ein internationales nachhaltiges Modefestival und role Model für faire und nachhaltige Prozesse in der Textilindustrie. GWAND unterstützt den Einsatz von nachhaltigen und ungiftigen Materialien, sowie die faire Behandlung der Fabrikarbeiter, um mit den GWAND Sustainable Awards, dem Sustainable Symposium und dem Social Responsibility Event und dem GWAND Fashion Festival eine starke, faire und nachhaltige Botschaft zu vermitteln. Wir sind ein professionelles Team und ein Advisory Board mit langjähriger Erfahrung in der internationalen Modebranche und in der Organisation und Umsetzung von Fashion Events. Zudem haben wir die Modefachleute mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Modebranche vereint, um mit gebündeltem Knowhow in Nachhaltigkeit die Notwendigkeit der Nachhaltigkeit in der Modeindustrie glaubhaft den Käufern und der breiten Bevölkerung in einer transparenten Weise zu vermitteln.

2. Wird 2018 wirklich nur nachhaltige Mode gezeigt? 

Ja, es wird nur nachhaltige internationale Mode auf höchstem Niveau gezeigt.

3. Wenn ja, gibt es überhaupt so viele Labels um ein derartig grosses Fashion Festival durchführen zu können? 

International gibt es bereits viele Labels die den nachhaltigen Weg im High Fashion Bereich verfolgen. Die Modestudenten, welche in den letzten Jahren abgeschlossen haben, sind sehr bewusst und produzieren zum grössten Teil nachhaltig und fair. In den Modeschulen wird sehr auf das gesetzt, da die Modebranche die zweitschlimmste Industrie neben der Ölindustrie ist, was die Behandlung der Produktionen, sowie die Umweltverschmutzung betrifft.

4. Wie weit geht man mit dem Thema „Nachhaltigkeit“? Sind z.B. die Sponsoren und deren Firmenpolitik ebenfalls „nachhaltig“? 

Die meisten Sponsoren die sich hier engagieren, verfolgen natürlich Strategien für und in Nachhaltigkeit wobei man auch sagen muss, dass zurzeit fast alle Firmen nachhaltige Ansätze verfolgen. Bei GWAND sind aber auch Sponsoren willkommen, die vielleicht noch nicht ganz nachhaltig sind, aber eine nachhaltige Strategie und Entwicklung verfolgen um sich nachhaltig zu positionieren. 

5. Die Schweiz ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht gerade als Fashion-Metropole bekannt. Wird das „GWAND – Sustainable Fashion Festival“ daran etwas ändern?

Das wäre durchaus möglich wobei mit einem Modefestival wird man nicht zu einer Metropole. Dazu bräuchte es eine zusätzliche Fashionweek. Und so wie es der Zufall will, sind wir mit einer internationalen Organisation (einer Fair Fashion Week) im Gespräch, welche ebenfalls in Panung ist. Die Schweiz hat mit der sauberen Luft und dem sauberen Wasser, die besten Voraussetzungen um eine Metropole für Fair High Fashion zu werden. Die GWAND wird aber auch im Ausland an Events präsent sein wie in Berlin, Paris, Mailand, London und New York.

6. Wieso wurde gerade Luzern als Austragungsort gewählt? 

Luzern ist ein idealer Ort um ein Modefestival durchzuführen. Auch die Erfahrungen mit den internationalen Gästen bestätigen das. Die GWAND fand jeweils im November statt und die Menschen waren sehr begeistert von Luzern. Sogar wenn es grau und neblig war. Zudem ist Luzern eine kleine überschaubare Stadt und die Menschen bleiben so während dem Festival zusammen. Die diversen Austragungsorte sind einfach zu Fuss und in kurzer Distanz zu erreichen.

7. Gibt es (wie damals auch) einen Preis für Modeschöpfer? Wenn ja, was beinhaltet dieser Preis und wer bestimmt den Sieger? 

Momentan vergeben wir drei Preise. Eine renommierte internationale Jury nominiert die internationalen nachhaltigen Modedesigner. Es wird einen hohen Geldpreis, einen Preis für den Auftrag einer Capsule Collection sowie einen Upcycling Award für einen auserwählten, nachhaltigen Modestudenten geben. Die nominierten Designer werden (vor Ort am Festival) noch einmal von einer renommierten internationalen Jury bewertet. Zwei erhalten je einen Preis. Alle teilnehmenden Designer haben nach dem Festival die Möglichkeit, an internationalen und nationalen Partnerevents ihre Kollektionen zu zeigen, um so ihren Bekanntheitsgrad zu steigern und ihre Kollektion zu vermarkten. Als Official & Exclusive Shop Partner von GWAND verkauft MODISSA die Brands der nominierten, nachhaltigen GWAND Designer (auf Kommissionsbasis) exklusiv in der Schweiz.

8. Prognose: Wie gross wird das Fashion Festival 2018?

Das Festival dauert drei Tage und wird neben den Shows, ein Symposium, Ausstellungen, Workshops und viele weitere Events beinhalten. Siehe Programm auf unserer Webseite (www.gwand.org).

9. Wird es das Fashion Festival (unabhängig vom Ergebnis 2018) auch im Jahr 2019 geben?

Ja sicher, das Festival wird jährlich stattfinden.