Ivan Rakitić, geb. am 10.3.1988, in Rheinfelden (AG), spielt derzeit beim wohl erfolgreichsten Club der Welt. Angefangen hat alles im Jahr 1995, als Ivan Rakitić vom FC Möhlin-Riburg zum FC Basel in dessen U15-Juniorenteam wechselt. Nach einer langen Verletzungspause kämpft er sich dann in das U16 Team und wird im gleichen Jahr in das U16 Team der Schweizer Nationalmannschaft einberufen. Nach der Rückkehr aus dem U17 EM-Turnier erwartet ihn zu Hause (beim FC Basel) ein Profivertrag.

Sein Debüt in der Super League gibt er am 15.4.2006 gegen Xamax. Im Verlaufe des Meisterschaftbetriebes erobert sich Rakitić beim FC Basel einen Platz in der Startelf. Diese gute Leistung bleibt auf Nationalmannschafts-Ebene ebenfalls nicht unerkannt. Der kroatische Fussballverband zeigt sehr grosses Interesse am Ausnahmetalent. Eine kroatische Fussball-Delegation bestehend aus Präsident und Trainer reiste innerhalb von zwei Monaten mehrere Male in die Schweiz und versuchte ihn davon zu überzeugen, sich für die Kroatiens Nationalelf zu entscheiden. Im Juni 2007 entscheidet er sich nach reiflicher Überlegung für die kroatische Fussballnationalmannschaft zu spielen. Der FC Schalke 04 wird ebenfalls auf das Riesentalent aufmerksam und unterbreitet ihm in der Saison 2007/2008 einen 4-Jahresvertrag. Zum grössten Erfolg in dieser Zeit zählt sicherlich der Vize-Meister-Titel in der Saison 2009/2010 hinter dem FC Bayern München. Erneut wirft aber Ivan Rakitić eine Verletzung zurück, er verliert seinen Stammplatz und schafft es kaum sich wieder in die Stammelf zurück zu kämpfen. In der Primera División steht Ivan Rakitić aber seit längerem auf der Liste gewisser Vereine. Ende 2010 unterbreitet der spanische Traditionsverein FC Sevilla ein Kaufangebot für Ivan Rakitić. Er erhält einen Vertrag bis 2015. Nach  einer Verletzung (Fussbruch in der Partie gegen UD Almeria) kämpft er sich auch dieses Mal wieder in die Stammelf. Ivan Rakitić wird zudem zu einer wichtigen Teamstütze und wird unter dem neuen Trainer Unai Emery zum Captain ernannt.

Persönlich und in seiner fussballerischen Entwicklung macht er einen gewaltigen Sprung nach vorne. Er wird zudem als Offensivspieler ebenfalls zum Topscorer seines Teams.  Im Mai 2014 gewinnt er mit dem FC Sevilla seinen ersten internationalen Titel, die UEFA Europa League. Durch seine Leader-Qualitäten sowohl auf, als auch neben dem Platz, macht er andere Topvereine auf sich aufmerksam.

Im Sommer 2014 wechselt Ivan Rakitić zum FC Barcelona und unterschreibt einen 5-Jahresvertrag. Dieser Transfer von Sevilla zum grossen FC Barcelona im vergangenen Sommer hat viele Fachleute weltweit überrascht. Doch der Triple-Gewinn dieses Jahres spricht eine andere Sprache. Sein aktueller Marktwert beträgt über 40,00 Mio. Euro.