Der mit 15 GaultMillau Punkten ausgezeichnete Küchenchef Johan Breedijk (Jahrgang 1971) begeistert und verführt die Gäste des ART DECO HOTEL MONTANA mit kulinarischen Glanzstücken. Zusammen mit Sous Chef Michael Embacher zaubert er südländisch inspirierte Gourmet-Kreationen – erstklassige und trotzdem nicht abgehobene Speisen, mit exklusivem Olivenöl und fein abgestimmter hausgemachter Pasta. Für viele Gäste einer der Gründe, das ART DECO HOTEL MONTANA zu besuchen.

Johan Breedijks mit 15 GaultMillau Punkten preisgekrönte Küche verkörpert die Leichtigkeit des Südens und ist von der Südschweiz, Italien, Frankreich und Griechenland geprägt. Seine Speisen bieten durch die Verwendung marktfrischer und saisonaler Zutaten sowie erlesener frischer Kräuter und Gewürze ein unvergleichlich aromatisches und intensives Geschmackserlebnis.

Der gebürtige Holländer blickt auf eine steile Karriere, die ihn in die Topliga der Spitzenköche geführt hat. Während seiner vierjährigen Kochlehre in Holland lernte er bei den Michelin-Sterne-Köchen Kees Helder im Restaurant Parkheuvel bei Rotterdam und bei Hans den Engelsen in Delft. Nach seiner Ausbildung zog es Breedijk in den Süden der Schweiz, wo er wertvolle Erfahrungen sammeln konnte. Er begann als «Commis entre metier» im Hotel Ascolago in Ascona bei Walter Klose, ebenfalls Michelin-Sterne-Koch, 1998 wechselte er als Sous Chef in das von Martin Dalsass geführte Restaurant «Santabbondio». Drei Jahre später übernahm Breedijk seine erste Stelle in der Position als Chef de Cuisine und bezauberte sechs Jahre lang die anspruchsvolle Klientel im «Ristorante da Enzo» in Ponte Brolla. Bereits damals erkochte sich der junge Holländer 15 GaultMillau Punkte und wurde 2004 zum Aufsteiger des Jahres im Tessin gewählt. Zwei Jahre später stieg er als Küchenchef im mit 16 GaultMillau Punkten gekürten Relais & Châteaux Hotel Giardino in Ascona ein, bevor ihn Fritz Erni 2007 ins ART DECO HOTEL MONTANA holte. Dort lässt der Olivenöl Liebhaber Breedijk die Gourmet-Herzen höher schlagen und sorgt tagtäglich für gastronomische Glanzpunkte.