Aktueller Beauty-Trend
Video-Meetings haben den Trend bestärkt: Die minimalinvasive Korrektur der unteren Gesichtspartie. Denn eine definierte Jawline wirkt sinnlich und ausdrucksstark. In den Beauty2Go-Kliniken ist bereits jede zehnte Behandlung eine Kinnmodellierung. Auch Bachelor-Gewinnerin Maria Maksimovic hat sich dort ihr Kinn optimieren lassen. Seit wir uns im Home-Office Alltag in Zoom- oder Teams-Meetings oft selbst am Bildschirm betrachten, fallen uns eigene Schönheitsmakel wohl häufiger auf. Die untere Gesichtshälfte wurde lange unterschätzt, steht aber aktuell im Fokus.

Kinnkorrekturen sind beliebt
Doch was wünschen sich viele Frauen? Laut Alexandra Lüönd, Gründerin der Schönheitskliniken Beauty2Go ist es aktuell eine sinnliche, V-förmige Kinnpartie à la Supermodel Bella Hadid. Eine Jawline, die Kinn-Kiefer-Linie, welche den Übergang zwischen Kinn und Hals klar definiert, rundet die Form eines Gesichts ab. Ein attraktives Kinn gilt als Schönheitsideal. Schliesslich will man aus jeder Perspektive schön aussehen. Sofort sichtbare Ergebnisse liefert die Unterspritzung mit Hyaluronsäure. Damit lässt sich der untere Gesichtsbereich ohne OP und ohne Downzeit gut modellieren.

Auch Bachelor-Gewinnerin liess einen Kinn-Job machen
Maria Maksimovic durfte Ende 2021 vom Bachelor die letzte rote Rose entgegennehmen. Kurz zuvor hatte die 28-Jährige bei Beauty2Go ihre Kinnkontur auffrischen lassen: “Ich liebe diese kleine minimale Veränderung, die nur ich bemerke. Die mir aber jeden Morgen das Gefühl gibt, bisschen frischer zu sein als vor dem Eingriff.” Maria findet es völlig legitim, dass sich alle, die gut aussehen wollen – selbstveständlich auch Männer – behandeln lassen. Sie ist gerne Kundin bei Beauty2Go: “Man hat dort das Gefühl, dass sie Beauty wirklich lieben. Das Konzept ist einfach zeitgerecht, jung und dynamisch.”

Aufbau eines zu wenig ausgeprägten Kinns
In den Beauty2Go-Kliniken machen die Kinnkorrekturen rund zehn Prozent aller Treatments aus. Mehr als die Hälfte aller Kinn-Eingriffe betrifft ein zu kleines Kinn und eine schwach ausgeprägte Jawline. In der Fachsprache heisst der Begriff Retrognathie: Wenn der Unterkiefer im Verhältnis zur Schädelbasis rückgelagert ist, entsteht der Eindruck eines „fliehenden“ Kinns. Mit der Injektion von Fillern gelingt ein schöner Kinnaufbau. Es lassen sich sogar neue Konturen formen und hervorheben.

Die untere Gesichtspartie harmonisieren
Auch ein zu grosses und hervorstehendes Kinn, eine Asymmetrie, Grübchen oder ein Kinn in W-Form können die Beauty2Go-Ärztinnen und Ärzte gut mit der minimalinvasiven Methode behandeln. Dank Nachbesserungen mit Hyaluronsäure und beispielsweise einem Aufbau der Wangen kann die untere Gesichtspartie zierlicher und weicher aussehen. Filler haben zudem eine gute Lifting-Kapazität. Wenn die Kiefer- und auch die Wangenpartie erhöht aussieht, wirkt die Kinnlinie definierter.

Konturierte, definierte Jawline
Die Jawline kann auch altersbedingt an Volumen und Kontur verlieren. So lassen sich bei Beauty2Go Patientinnen und Patienten jeden Alters behandeln. Denn mit einer Aufpolsterung lässt sich Kieferbereich akzentuieren und die Gesichtskonturen schärfen. Sogleich wirkt das Aussehen frischer und jugendlicher. Eine Beratung durch eine ärztliche Fachperson ist für den Kinnaufbau oder die Definition der Jawline unabdingbar. Denn Knochenbau und Gewebe sind bei jedem Menschen unterschiedlich und müssen individuell angeschaut werden.

Webseite / Instagram