Lastertag auch, Laserspiel bzw. Lasergame genannt ist ein Spiel, bei dem zwei oder mehrere Spieler versuchen, verschiedene Aufgaben auf einem speziellen Parcours oder in mehreren Räumen zu erfüllen. Generell ist das Spielprinzip vergleichbar mit Räuber und Gendarm. Als Hilfsmittel stehen ihnen ungefährliche pistolenähnliche Infrarotsignalgeber (auch Laserwaffen oder Phaser genannt) zur Verfügung und simulieren damit einen Schusswechsel. Die Örtlichkeiten, in denen das Spiel ausgetragen wird, werden häufig als Arena bezeichnet. Die international übliche Bezeichnung des Spieles ist Lasertag.

Technische Ausstattung

Jeder Spieler trägt Sensoren an seinem Körper, am verbreitetsten sind Westen mit Vorder-, Rücken- und Schultersensoren, optional dazu hat noch der Phaser selbst einen Sensor (Kopfbänder mit Sensoren sind heutzutage unüblich). Wird ein Sensor von einem Infrarotstrahl (oder Laserstrahl) aktiviert, deaktiviert sich der Anzug bzw. die Weste für eine bestimmte Zeit oder der Spieler scheidet aus dem Spiel aus. Je nach Arena ist es durchaus auch möglich, dass mehrere Treffer sich kumulativ auf die Zeitdauer der Deaktivierung der Weste auswirken. Ein Laserstrahl ähnlich einem Laserpointer unterstützt den Spieler bei der Zielfindung. Da es mehrere Hersteller gibt, verwenden viele Hersteller ihre eigene Technik der Signalübertragung.

Generell gibt es zwei Formen der Signalübertragung die am häufigsten eingesetzt werden:

Lasersignal: Die Treffersignalisierung erfolgt über einen “Phaser”, welcher einem Einhand-Barcode Scanner gleicht. Auch hier wird ein gepulster Laserstrahl benutzt. Da es jedoch ziemlich schwierig wäre, mit einem 2 mm grossen Laserpunkt einen ebenso grossen Lichtsensor zu treffen, besitzt die Weste einen Strang aus dünnen Glasfaser-Adern. Diese Fasern laufen dann in einem Bündel auf eine Fassung vor einer Fotodiode zusammen, welcher die Laserlichtimpulse einfängt.

Infrarotsignal: Dieses System funktioniert nach dem Prinzip einer Fernbedienung. Dabei wird ein Infrarotsignal entweder vom Phaser zum Sensor an der Weste oder von der Weste zum Phaser übertragen.

Die Paintball Arena AG ist Marktführer im Paintball- und Lasertag-Bereich. Sie verfügen über Anlagen in Basel, Luzern, Zürich und Bern. Während vor Jahren die ersten Paintball-Anlagen in Bauphase waren, entwickelte der Geschäftsführer Michael Grob schon Pläne für eine Lastertag-Arena. Im Mai 2015 eröffnet er in der Stadt Zürich auf über 6 Stockwerken seine vierte Lasertag-Arena in der Schweiz.

Der Ansturm im Mai 2015 war derart gross, dass Michael Grob bereits weiter expandieren möchte. Der Visionär will aber mehr und schmiedet bereits jetzt vielversprechende Zukunftspläne. Entwickler aus den USA präsentieren dieses Jahr THE VOID. Es handelt sich dabei um ein virtuelles Spiel, welches die reale Umgebung integriert und dem Spieler das Gefühl gibt, sich im Spiel zu befinden. Das Motto von The Void: “Why play a game, when you can live it”. Wer weiss, vielleicht feiert die Schweiz in naher Zukunft die Eröffnung der ersten VOID Arena.