Manuel Huber, geb. am 17.10.1987, ist seit Februar 2014 CEO der „Neue Grasshopper Fussball AG“. Seit Oktober 2015 trägt er aber auch die Gesamtverantwortung für den Bereich Sport. Manuel Huber ist somit der wichtigste Ansprechpartner des Verwaltungsrates, des Trainers und der kommerziellen Partner.

Der 28-Jährige wurde beinahe Profifussballer. Aufgewachsen im Kanton Aargau, wechselt er mit 15 Jahren vom FC Baden zum Grasshopper Club Zürich. Manuel Huber gilt als sehr talentierter Torhüter und schafft es auf 25 Länderspiele für die Schweizer Nachwuchsauswahlen. Er spielt in allen GC-Nachwuchsteams, erhält einen Profivertrag und schafft unter Trainer Krassimir Balakov den Sprung in die 1. Mannschaft. Im Jahr 2008 hängt er seine Goalie-Handschuhe wegen Hüftproblemen an den Nagel.

Im selben Jahr reist der damals 20-Jährige für drei Monate nach Montreal um sein Französisch und Englisch aufzufrischen. Danach studiert er in der Schweiz an einer Fachhochschule Betriebsökonomie. 2011 schliesst er sein Studium ab und entscheidet sich in den GC/Campus zurückzukehren.

Manuel Huber erhält einen Vertrag als Goalietrainer (50%) und Leiter Ticketing (50%). Da seine Hüftprobleme sich wieder bemerkbar machten, übernimmt er im Büro immer mehr Verantwortung. So kümmert er sich um das Ticketing, den Spielbetrieb und um das Marketing. Nach dem Abgang von Präsident André Dose wird der 26-Jährige Manuel Huber im Februar 2014 Geschäftsführer. Somit wird er der jüngste CEO in der Super League.

Drei Fragen an Manuel Huber:

1. Rituale: Wie bereiten Sie sich auf ein Spiel vor? Gibt es Glücksbringer?
Kurz vor dem Spiel bin ich bei der Ansprache des Captains in der Kabine und klatsche anschliessend die Spieler und den Staff ab. 

2. Meistertitel, Cupsieger oder CL Gruppenphase?
CL Gruppenphase.

3. Was macht Manuel Huber in 5 Jahren beruflich?
Stand heute bin ich immer noch bei GC!