Marc Sway verschmilzt zwei Kontinente zu einem grossen Fest

Auf dem neuen Album «Way Back Home» bringt Marc Sway die beiden Welten zusammen, die ihn schon immer prägten: die Schweiz und Brasilien. Und wie!

«Way Back Home» ist nicht als Album zu verstehen, die Tournee dazu nicht als Konzert. «Way Back Home» ist ein eigentliches Fest! Marc Sway lässt alle an seinem Lebensgefühl teilhaben. Es ist einer dieser Momente, wo alles stimmt: Sich zum Beispiel beim Song «18» mit Freunden unbeschwert treiben lassen wie eh und je. In solchen Momenten gibt es auch Platz für Melancholie: «Way Back Home (Saudade)»ist der Song, den Marc Sway seiner Mutter widmet und allen, die mit Saudade – dem brasilianischen Wort für Heimweh, Wehmut oder Sehnsucht – fern von zuhause leben.

Saudade hat Marcs Kindheit und seine Familie geprägt. So klingt auch sein Album wie ein buntes Hin und Her zwischen zwei Kontinenten, zwischen Lebensfreude und Melancholie. Er wertet nicht, nimmt beides als Teil seines Lebens und färbt seine Songs mit Leidenschaft ein, wie in «Color». Spätestens bei «Beat of my Heart» hält es niemanden mehr auf den Stühlen. Und mit «Gunfire» oder «Curious» geht das Fest weiter. Nicht zuletzt deshalb, weil das neue Album neben Zürich auch in Rio de Janeiro mit brasilianischen Musikgrössen eingespielt wurde. Das spüren Beine, Hüften und Herz vor allem im Rhythmus der Songs, wo typische, südamerikanische Perkussionsinstrumente ihren Teil zu den zahlreichen Highlights des Albums beitragen.

Du bist eingeladen, feiere mit Marc Sway das Leben!