1. Für diejenigen die dich noch nicht kennen, in drei Worten, wer ist Midi Gottet?

Crazy, sexy, cool – kurz: die Bescheidenheit in Person.

2. Deine Karriere startet von Tag 1 neu, was würdest du so nicht mehr machen?

Nichts. Ich finde, etwas „nicht“ machen immer die schlechtere Option.

3. Was ist das verrückteste das du je bei einem Showcase erlebt hast?

Während der Derniere einer Show mit dem Trio Eden, erlaubten wir dem Publikum Vodka-Shots zu kaufen, die wir noch während der Vorstellung exen mussten. Ein theatralisches Spektakel der Königsklasse, welches sich wohl in dieser Form nie mehr wiederholen wird.

4. Nehmen wir mal an, du darfst für den Rest deine Lebens nur noch 1 Song anhören, welcher wäre es?

„Karma police“ von Radiohead.

5. Was unterscheidet dich von anderen?

Die Fähigkeit zu fühlen, dass wir uns am Ende des Tages in nichts unterscheiden, weil wir alle Teil des Ganzen sind.

6. Wie sieht es mit Social Media aus, Facebook, Instagram oder keins von beiden?

Facebook-Junkie der ich bin, findet ihr mich dort mehrmals täglich. Posten, liken, kommentieren oder zum richtigen Zeitpunkt die Fresse halten. Facebook ist momentan das spannendste Medium im weltweiten Netzwerk.

7. Wofür konntest du dich im letzten Jahr am meisten begeistern?

Für meine Rolle als bitchy Ritschi im Erfolgsmusical „Ost Side Story“ im Theater am Hechtplatz.

8. Morgens oder Abends?

Beides. Im Härtefall, weder noch. Das variert enorm. Die momentanen Schwingungserhöhungen des Planeten oder die Stimmungsschwankungen meiner Kinder bestimmen hier einiges…. Nächste Frage.

9. Was kommt als nächstes, Projekte oder eventuell eine neue Show?

Zur Zeit brutzeln verschiedene Würste auf dem Grill. Zu den meisten darf ich noch nichts sagen, ausser, dass es sich bei einer Wurst um die Reanimation eines Zürcher Comedy-Trios mit vier Buchstaben in einem grossen Theater handelt. Sicher ist aber, dass Ihr mich an der Tour de Suisse 2016 und im Herbst bei der Wiederaufnahme von „Ost Side Story“ sehen werdet.

10. Gibt es noch etwas was du den Lesern mitteilen möchtest?

Immer, wenn in Eurem Leben gerade die Kacke am dampfen ist, schliesst kurz die Augen und wiederholt die Affirmation: „Ich bin ein interdimensionales Wesen, das gerade eine Erderfahrung macht“… und schon ist dä Wörld ä bötter Place.